Meine Arbeit in St.Josef

Vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter berichten von ihrer Arbeit:

„Ich arbeite seit 2009 zusammen mit meinen Kolleginnen und Kollegen in St.Josef in Oberkirch. Ich absolvierte hier meine fachliche Ausbildung und bin seit 2014 als examinierter Altenpleger tätig.  Nach meiner Ausbildung wollte ich gerne in der Einrichtung bleiben.
Für mich stand schon früh fest, dass ich einer Arbeit mit alten und pflegebedürftigen Menschen nachgehen will. Hier in St.Josef bin ich ein Bindeglied zwischen den sich immer mehr voneinander entfernenden Generationen. Ich leiste meinen Beitrag für eine freundlichere Zukunft, denn Pflege betrifft uns alle.“
(Pflegefachkraft)

„Ich arbeite gerne im Altenpflegeheim St.Josef, weil ich hier Kollegen habe, mit denen man gerne zusammenarbeitet. In unserem Team pflegen wir einen freundlichen und wertschätzenden Umgang miteinander. Verbesserungen im Arbeitsalltag werden gemeinsam erarbeitet; berufliche Weiterentwicklung wird durch Schulungen und Weiterbildung gefördert.
Vorgesetzte, mit denen man reden kann, Offenheit und Verlass unter den Kollegen sind wichtige Grundlagen unseres Arbeitsalltags in St.Josef.“
(Pflegehelferin)

„Ich arbeite seit 1999 im Altenpflegeheim St.Josef in der Pflege. In all den Jahren schätze ich besonders das kollegiale Miteinander, das angenehme Arbeitsklima und die Möglichkeit, mich regelmäßig fortzubilden.
Während meiner beruflichen Tätigkeit konnte ich feststellen, dass mir die Betreuung der Bewohner sehr viel Freude bereitet. Deshalb habe ich mich für eine Weiterbildung im gerontopsychiatrischen Bereich entschieden. Meine Arbeitgeber hat meinen Weg und meine Weiterbildung stets unterstützt. Heute arbeite ich als Betreuungskraft. Das selbstständige und kreative Arbeiten mit den Bewohnern im Rahmen der Betreuung machen mir Freude. Die  Zufriedenheit und Lebensqualität der Bewohner ist meine Aufgabe und Motivation zugleich.“
( Betreuungskraft)

 "Ich bin Ehefrau und Mutter von drei Kindern im Alter von einem bis sechs Jahren. In St.Josef hatte ich im Bereich Hauswirtschaft die Möglichkeit, neben Haushalt und Familie wieder arbeiten zu gehen. Mein Arbeitgeber kam mir mit der Arbeitszeit so entgegen, dass ich sie gut mit der Versorgung meiner Kinder( Kindergarten) vereinbaren konnte.
Die Arbeit in dieser Einrichtung mit den Bewohnern und den Umgang mit den Kollegen schätze ich sehr, hoffe, hier noch weitere Jahre arbeiten zu können und freue mich auf die Herausforderungen, die die Zukunft bringt.“
(Mitarbeiterin in der Hauswirtschaft).